top of page

Das "Warum ich dich lieb habe" - Spiel

Der Nachfolgende Auszug aus Marshall Rosenbergs Büchlein "Kinder einfühlend ins Leben begleiten" hat mich, als ich ihn vor fast 10 Jahren erstmals las, nachhaltig beeindruckt.



Daraus entwickelt hat sich unser ganz eigenes familieninternes "warum ich dich lieb habe" Spiel, das ich möglichst mehrmals wöchentlich mit meinem Sohn spiele. Ich frage ihn dann:


"𝐖𝐞𝐢𝐬𝐬𝐭 𝐝𝐮, 𝐰𝐚𝐫𝐮𝐦 𝐢𝐜𝐡 𝐝𝐢𝐜𝐡 𝐥𝐢𝐞𝐛 𝐡𝐚𝐛𝐞?"

und er antwortet "𝐣𝐚𝐚𝐚" (und grinst, weil er es ja mittlerweile kennt). Danach zähle ich circa drei an Bedingungen geknüpfte Gründe auf und nehme dabei aktuelle Ereignisse auf, z.B:

"𝐰𝐞𝐢𝐥 du den Geschirrspüler ausgeräumt hast"

"𝐰𝐞𝐢𝐥 du mir gestern "du bist blöd" gesagt hast"

"𝐰𝐞𝐢𝐥 du eine schlechte / gute Note nach Hause gebracht hast"

"𝐰𝐞𝐢𝐥 ...."


Jedes Mal antwortet mein Sohn: "𝐧𝐞𝐢𝐧!"


Dann sage ich: "𝐰𝐞𝐢𝐥 𝐝𝐮 𝐛𝐢𝐬𝐭 𝐰𝐢𝐞 𝐝𝐮 𝐛𝐢𝐬𝐭"


Und er antwortet: "𝐣𝐚!"


"𝐆𝐚𝐧𝐳 𝐠𝐞𝐧𝐚𝐮!", sage ich dann, "𝐢𝐜𝐡 𝐡𝐚𝐛𝐞 𝐝𝐢𝐜𝐡 𝐥𝐢𝐞𝐛, 𝐰𝐞𝐢𝐥 𝐝𝐮 𝐛𝐢𝐬𝐭 𝐰𝐢𝐞 𝐝𝐮 𝐛𝐢𝐬𝐭!"


Ich versuche, dieses Spiel auch dann zu machen, wenn wir gerade eine konfliktreiche Phase haben. Wenn ich vor allem die Dinge sehe, die mich nerven. Wenn mein Sohn "anstrengend" ist. Wenn ich "anstrengend" bin. Ich versuche, dieses Spiel innerlich auch mit mir selbst zu spielen.

Es ist für mich ein praktischer Zugang zu diesem unerreichbar scheinenden Konzept der bedingungslosen Liebe.


Egal wie alt dein Kind, du selbst oder dein dir wichtiges Gegenüber ist. Es ist nie zu spät zu fragen "weisst du, warum ich dich liebhabe?". Wahrscheinlich braucht es beim ersten Mal viel Mut. Mich hat es gerade Mut gekostet, diesen Post zu schreiben. Jetzt bin ich gespannt: Wie geht es dir mit diesem Text? Gedanken?


#BedingungsloseLiebe#Einfühlsamkeitspiel#Familienbindung#Konfliktlösung#Selbstliebe#EmotionalIntelligence#ParentingTips#WarumIchDichLiebHabe#MutZurVeränderung#ErziehungMitHerz#ZwischenmenschlicheBeziehungen#GegenseitigerRespekt

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen